pepper_logo

AKTUELLE INFORMATIONEN FINDEN SIE BEI

Facebook_Vector_Logo_Hd_01
trackday

TRACKDAYS

Ein auf den Fahrer abgestimmtes Fahrwerk ist zu vergleichen mit einem Maßanzug. Man kann ganz gut mit einem Anzug von der Stange aussehen, wenn’s aber wirklich perfekt sein soll, kommt man um individuelle Anpassungen nicht herum. Jeder Mensch ist anders, und auch wenn heutige Serienfahrwerke schon ein sehr hohes Niveau besitzen, sind es oft die kleinen ganz persönlichen Änderungen, die aus „gut“ „super“ machen. Dazu braucht es nicht immer teure Zubehör – Teile (deren Potenzial ist unbestritten), fast immer kommt man mit einem gut abgestimmten Serienfahrwerk sehr nahe ans gewünschte Ziel, außerdem muss auch ein Kit - Fahrwerk noch individuell abgestimmt werden.

Genau diese individuelle Abstimmung zusammen mit dem Fahrer zu erarbeiten ist eine Stärke von PEPPER motorsport. Natürlich kann man nach Basisangaben wie Fahrergewicht, fahrerischem Niveau, Streckenbeschaffenheit etc. schon ein Schritt Richtung Ziel gelangen, richtig gut wird es aber erst durch gemeinsames Arbeiten an der Strecke. Nur das ermöglicht dem Fahrer auch zielgerichtetes Feedback und gibt dem Techniker die Möglichkeit dementsprechend zu reagieren. Innerhalb eines Tages kann ein Fahrer so eine Vielzahl von Einstellungen ausprobieren, zusammen mit einem versierten Techniker und seiner mobilen Werkstatt kommt man so zielsicher zu einem professionellem Ergebnis.

 

Dass es  einen solchen Techniktag nicht umsonst gibt, sollte jedem klar sein, der schon einmal Handwerker im Haus hatte oder sein Auto aus der Werkstatt abgeholt hat. Trotzdem schrecken viele Fahrer erst einmal vor einer Summe von ca. 600 EUR / Tag (+ Anreise) zurück. Wenn man sich aber überlegt, wie oft man schon 350 EUR und mehr für einen Fahrwerksservice im Versand ausgegeben hat und wie weit das erzielte Ergebnis dann immer noch von dem entfernt war, was man sich erhofft hatte, relativiert sich der Preis schnell.

Grundsätzliche Dinge sind bei der Planung von Trackdays:

Um sich Kosten zu teilen, könnte  mit mehreren Fahrer pro Tag getestet werden. Das verringert natürlich  auch die Zeit, die jedem Piloten individuell zur Verfügung steht. Aus  persönlicher Erfahrung heraus ist von einem Testtag mit mehr als 2  Fahrern abzuraten.

Der Allgemeinzustand des Motorrades ist von  entscheidender Bedeutung auf das Testergebnis. Selbst das beste Fahrwerk kann nicht funktionieren, wenn Schwingenlager klemmen oder Reifen  abgefahren sind.

Die Wahl der Strecke sollte gut überlegt sein.  Idealerweise ist sie am Testtag ganztägig geöffnet und in einem Zustand, der vernünftige Abstimmungsarbeit erlaubt. (Frisch geschoben kann zwar  viel Spaß bereiten, hilft aber nicht unbedingt eine gute Abstimmung zu  finden) Darüber hinaus sollte die Strecke dem fahrerischen Niveau des  Fahrers entgegenkommen. (Ein Test in Lommel für  unerfahrene Sandfahrer  ist sicher nicht optimal)

Der Preis / Testtag inkludiert neben der reinen  Arbeitszeit auch Öl/ Stickstoff usw. für ein Fahrwerk bei sämtlichen  Settings. Teile wie Federn, Dichtungen und Lager werden gesondert  berechnet, weitere Fahrwerke werden zu den bekannten Konditionen  bearbeitet. Für An- und Abreise werden 0,43 EUR / km berechnet. Bei  mehreren aufeinander folgenden Testtagen kommen die Kosten für die Übernachtung(en) dazu.

Alle erarbeiteten Abstimmungen werden dem Fahrer nach dem Test schriftlich in einer Form zur Verfügung gestellt, die eine Reproduktion jederzeit möglich macht.

Es gibt die Möglichkeit für Clubs, Händler oder Teams Trackdays mit mehr als 2 Fahrern zu organisieren, wobei sich die Einstellungsarbeiten an der Strecke  weitestgehend auf Finden der korrekten Federrate, Einstellen des  passenden Durchhangs und Ausschöpfen der externen Verstellmöglichkeiten  beschränken. Hierbei sind durchaus Gruppen bis zu 10 Fahrern zu  realisieren, darüber hinaus kann man das Ganze ideal auch mit einem  Fahrtechnik -Lehrgang mit einem professionellen Trainer verbinden.

STIEGSTRASSE 60 I 41379 BRÜGGEN I 02157 / 87597-22

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ